Rezept zu schwarzen Trüffeln

Geschrieben von Klaus Helmrich, 20.02.2019.

Die schwarzen Winter- oder Herbstrüffel aus Umbrien oder dem Perigord eignen sich – im Gegensatz zum vielfach teureren weißen Trüffel – nur für die warmen Zubereitungsformen. Kalt über beispielsweise Nudeln geraspelt, bleibt das AHA-Erlebnis aus. Aber unter die Haut eines Freilandhühnchens gespickt und dann im Ofen geröstet, führt der schwarze Trüffel wiederum zu wunderbaren Ergebnissen. Viele Köche lösen dies, indem sie der Sauce des jeweiligen Gerichtes mit Trüffelöl oder Trüffelsalsa (beides bei uns erhältlich) auf die Sprünge helfen. Diese Produkte sind aber schon so intensiv, dass es den Wintertrüffel eigentlich nicht mehr braucht.⁣

Hier aber ein Rezept – köstlich und simpel – aus dem Perigord für 2 Personen. 30 Gramm schwarze Trüffel benötigen Sie dafür mindestens, besser sind 40 Gramm. Und die Trüffel zuvor etwas mit einer Gemüsebürste abreiben. 20-30 g Trüffel in 6 verquirlte frische (wichtig) Eier hobeln und etliche Stunden oder sogar über Nacht in den Kühlschrank stellen. So haben die Eier genügend Zeit, den Trüffelgeschmack aufzunehmen.⁣

Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen und die nochmals aufgeschlagene Eier-Trüffel-Masse hineingeben und bei kleiner Hitze langsam stocken lassen. Restliche Trüffel dünn auf das Rührei hobeln und sofort servieren. Mit Fleur de Sel und etwas Pfeffer würzen.⁣

Wer mag, kann auch etwas Chicorée in der Butter anschwitzen und dann das Trüffel-Ei hinzugeben oder mit etwas geriebenen Gruyère würzen.⁣

Den restlichen Trüffel zur Dekoration über das angerichtete Trüffel-Rührei geben. Schmecken tut man diesen aber eher nicht – siehe oben.⁣
.⁣
Frische schwarzer Herbst Trüffel 0,75 €/Gramm⁣
Frischer schwarzer Winter Trüffel 1,50 €/Gramm⁣
Frischer weißer Alba Trüffel 6,00 €/Gramm⁣

Um Vorbestellung wird gebeten!⁣

Zurück zur Übersicht